Dein täglicher Luxus
Top Frischeservice frisch gerösteter Kaffee
Top post Portofrei ab CHF 120.00














der richtige Mahlgrad

Ein Millimeter kann darüber entscheiden, ob du deinen Kaffee magst oder nicht.

Ein Millimeter kann darüber entscheiden, ob du deinen Kaffee magst oder nicht.

Ganz einfach zum perfekten Mahlgrad

Ein Millimeter kann darüber entscheiden, ob du deinen Kaffee magst oder nicht! Kennst du diesen Coffee Nerd oder diese Person mit der unpräzisen Mühle? 

Der Weg zum optimalen Mahlgrad

Zu grob gemahlen, läuft dein Kaffee ganz schnell in deine Tasse und du erhältst ein wässriges, eher säuerliches Ergebnis. Zu fein gemahlen hingegen, tröpfelt er nur langsam, es können sich mehr Bitterstoffe aus dem Kaffee lösen und das Resultat enthält viel Körper. Wie finden wir den Mittelweg? 

Mit einem klassischen Espressorezept, einem 1:2 Verhältnis. 

Das lautet zum Beispiel für einen Siebträger mit zwei Ausläufen für zwei Espressi wie folgt: 

  • 18g Kaffee (frisch) mahlen, abwägen und in den Siebträger geben 
  • 25 Sekunden an der Kaffeemaschine extrahieren und 
  • ein Resultat von 2 x 18g erhalten

richtigermahlgrad

Espressorezept

Keine 18g in deinen beiden Tassen als Endergebnis? Keine Sorge! 
Dann müssen wir den Mahlgrad anpassen. Ist zu viel in der Tasse, dann war dein Kaffee zu grob gemahlen und du musst feiner stellen. Ist das Gegenteil der Fall, dann gröber. So einfach ist das. 
Magst du lieber einen Caffè Crème oder einen Ristretto? 
Dann änderst du dein Brühverhältnis von 1:2 bis hin zu 1:7 bzw. zu 1:1, indem du den Mahlgrad verstellst. 
Möchtest du experimentieren? 
Ist deine Röstung eher hell, kannst du die Extraktionszeit verlängern. Eher dunkel? Dann verkürzen. 
Probier es aus und geniesse ab jetzt deinen Kaffee nur noch so wie du ihn liebst.

handmuehle

Handmühle oder elektrische Mühle?

Die Mühle spielt eine zentrale Rolle, wie dein Kaffee schlussendlich in der Tasse schmeckt. Bist du auf der Suche nach einer Mühle, überlegst du dir am besten, wie du deinen Kaffee jeden Tag zubereiten möchtest. 

Magst du vor allem Filterkaffee und nimmst dir gerne Zeit bei der Zubereitung? Dann ist die Handmühle dein perfekter Freund, den du auch überall mitnehmen kannst. Ein Klassiker dabei ist die Comandante, eine äusserst präzise Handmühle, beliebt sowohl beim Kaffeeliebhaber als auch beim professionellen Barista. 

Magst du lieber einen klassischen Espresso aus deiner Siebträgermaschine? Dann brauchst du einen viel feineren Mahlgrad (als für die Zubereitung eines Filterkaffees). Würden wir hierfür eine Handmühle verwenden, dauert dies gut mal 3-4 Minuten bis wir die gewünschte Grammzahl erhalten. Sozusagen ein täglich integriertes Krafttraining!

elektrische muehle

Welche elektrische Mühle passt zu dir?

Für einen perfekt extrahierten Espresso, brauchen wir ein homogenes Mahlgut und hierfür eine Mühle mit guten Mahlscheiben. Dabei kannst du zwischen konischen und flachen Mahlscheiben wählen. Beide haben seine Vor- und Nachteile. Von Mühlen mit Schlagmessern raten wir ab.

Mühlen mit flachen Mahlscheiben

Bestehen aus 2 Mahlscheibenringen, die übereinander liegen. Angetrieben vom Motor dreht der eine der beiden Ringe und mahlt die Kaffeebohnen, welche sodann durch die Zentripetalkraft aus der Mühle befördert werden. Wir haben also immer gewisse Rückstände in einer Mühle mit flachen Mahlscheiben, was einen Kaffeebohnenwechsel etwas mühsam macht. Flache Mahlscheiben produzieren aber generell ein äusserst homogenes Mahlgut.

Kaffeemühlen mit konischen Mahlscheiben 

Mühlen mit konischen Mahlscheiben (Kegelmahlwerk) Bei Mühlen mit konischen Mahlscheiben werden die Kaffeebohnen durch die Schwerkraft durch die Mühle befördert und der drehende Kegel in der Mitte vermahlt die Bohnen. Eine Option mit wenig in der Mühle verbleibenden Rückständen, was einen Kaffeebohnenwechsel erleichtert. Gleichzeitig ensteht beim Mahlen wenig Hitze, da die Kaffeeebohnen ja durch die Schwerkraft durch die Mühle getrieben werden. Die Mahlgutverteilung kann jedoch etwas variieren. 

 Tipp beim Kauf einer Mühle mit flachen Mahlscheiben: Wenn du normalerweise mehrere Kaffeebezüge hintereinander tätigst, dann sind etwas grösseren Mahlscheiben empfehlenswert, da bei diesen die Drehzahl tiefer ist und somit die Mühle weniger erhitzt. Dies ist ultimativ für unser Geschmackserlebnis von Bedeutung.

dosierung

Möchtest du die Dosierung des Kaffees an der Mühle einstellen können?

Es gibt hauptsächlich 3 verschiedene Mühlentypen bezüglich der Dosierung: 

  1. ohne Dosierung: durch die fehlende Speichermöglichkeit einer Dosierung musst du den Kaffee bei jedem Bezug abwägen, um präzise zu arbeiten. 
  2. zeitgesteuert: Bei der zeitgesteuerten Variante kannst du einstellen, wie lange der Kaffee gemahlt werden soll. Hast du das Espressorezept für den Kaffee duchgespielt und die Mahlzeit eingestellt, musst du also nicht bei jedem Mahlgang den Kaffee nochmals abwägen. 
  3. gewichtsgesteuert: Wohl die komfortabelste Variante, jedoch normalerweise auch die kostspieligste. Du stellst das gewünschte Gewicht ein und die Mühle mahlt genau so viel. Beim Kaffeewechsel ist diese Mühle definitiv schneller eingestellt.