Vertical Coffee Christmas, Espressoröstung

Brombeere, Vanillecrème, Ahornsirup, voller Körper
Röstgrad
Stärke
Koffeingehalt

ACHTUNG: Letzte Röstung dieses Jahr am Montag, den 20. Dezember 2021. Danach wieder am 3. Januar 2022.

Die intensiven Aromen von Brombeeren und Vanillecreme erwärmen das Herz, egal wie düster und kalt es draussen ist. Ein fantastischer Kaffee, den du jederzeit geniessen kannst, ob zum Frühstück oder zum Lieblingsdessert.

Die Vertical Coffee Roasters verarbeiten ausschliesslich Rohkaffee aus dem obersten Qualitätssegment, das heisst Specialty Coffee. Anhand eines international vergleichbaren Punktesystems von 0 bis 100 wird die Qualität des Kaffees bestimmt, ab 80 Punkten darf ein Kaffee als Specialty Coffee bezeichnet werden. Den Rohkaffee kaufen die Vertical Coffee Roasters jeweils direkt vom Produzenten oder Exporteur und zahlen einen Preis, welcher deutlich über dem Weltmarkt- als auch dem Fairtradepreis liegt.

zur Zeit nicht lieferbar
Preis
CHF  15.50  / 250 g   Bohnen
Verfügbar
nicht lieferbar
Grösse
Anzahl
Preis pro Tasse
0.44 CHF
Artikelnummer
GS22
Allgemeines
Kaffeebohnen verpackt in Kaffeebeutel mit Aromaschutzventil
Single Origin aus Ruanda   → mehr
Frisch Service
Dieser Kaffee wird jeden Montag frisch für Sie geröstet und zwei Tage später in den Versand gegeben. Wir empfehlen Ihnen, Espressoröstungen erst 12 Tage nach dem Röstdatum bzw. Filterkaffees 5 Tage nach dem Röstdatum, welches Sie auf der Packung finden, zu verwenden. Röstfrischer Kaffee braucht diese Zeit bis er für eine konstante Extraktion bereit ist. Wir bitten Sie, die Bestellung jeweils bis am Sonntag vor 23.59 Uhr abzusenden, damit wir Ihnen einen Versand am folgenden Mittwoch gewährleisten können. Der Kaffee ist sechs Monate ab Röstdatum haltbar.
Allgemeines
Herkunft: Rwanda, Lake Kivu Produzent: Nyaruzina Farm Varietät: Red Bourbon Anbauhöhe: 1525m ü. M. Aufbereitungsprozess: gewaschen

Vertical Coffee Roasters

Simone Ernst und Denise Morf, beide Triathletinnen, kamen durch den Sport zum Kaffee. 2007 waren sie an den Ironman-Weltmeisterschaften in Hawaii. Hier war Kaffee hip und die unverkrampfte und erfrischende Kaffeekultur vor Ort inspirierte sie. Zurück in der Schweiz begannen sie selbst Kaffeebohnen zu importieren und zu rösten.

Mehr Kaffee