CoffeeCurator Cuvée No 1

Kurz, intensiv, schwer, nussig und stark.
Röstgrad
Stärke
Koffeingehalt

Für die Entwicklung des neuen Kaffeezentrale-Cuvée No1 fragten wir uns, was eigentlich ein Cuvée genau ist? Winzer mischen willentlich und wissentlich verschiedene Rebsorten so zusammen, dass dadurch noch mehr Balance oder ein noch interessanteres Geschmackserlebnis entsteht. Die Geschichte des Kaffeezentralen-Cuvées spielte eine weitere Rolle: das Geschmacksprofil sollte nicht komplett neu sein, eher sollte das Produkt einem klassischen Espresso-Verständnis gleich kommen.

Der Cuvée ist also die Anlehnung und die Eigeninterpretation der Kaffeezentrale an das klassische, italienische Vorbild eines Espressos.

Der ungewaschene Arabica aus Brasilien ist für die nussigen, balancierten, süssen Charakteristika des Cuvées verantwortlich, während der gewaschene Robusta aus Indien für die nötige Intensität, Stärke und unvergleichliche Crema sorgt. In Kombination sind die beiden Kaffees unsere moderne Interpretation eines klassischen, italienischen Espressos.

Preis
CHF  7.80  / 250 g   Bohnen
Verfügbar
versandbereit
Grösse
Anzahl
Preis pro Tasse
0.22 CHF
Artikelnummer
CO90
Allgemeines
Kaffeebohnen verpackt in Kaffeebeutel mit Aromaschutzventil
Kaffeemischung, 60% Arabica,
Direct Trade
Direct Trade direkt mit Kaffeebauer gehandelt   → mehr
Frische
Sechs Monate haltbar ab dem Röstdatum.
Empfehlung




Haptik

Zubereitung


Kunden bestellten auch:
Blasercafé Lilla e Rose, 250 g
Black and Blaze Premium, 250 g
Rast Espressomischung Milano, 250 g
Tropical Mountains Concierto, 250 g
Blasercafé Rosso e Nero, 250 g
Tropical Mountains Mafioso, 250 g
Tropical Mountains Paradiso, 250 g
Stoll Roma, 250 g
Kaffeemacher Dreispitz, 250 g
Caffè Ferrari Espresso Napoli, 500 g

Edition Myanmar

Noch nie etwas von Kaffee aus Myanmar gehört? Das kann gut sein, denn bis 2015 herrschte dort Militärdiktatur und es wurde kaum Kaffee exportiert. Nun aber nach mehr als 50 Jahren erlebte das Land seine ersten demokratischen Parlamentswahlen und mit der fortschreitenden Öffnung der Wirtschaft in den vergangenen Jahren ist Myanmar Kaffee auf die Weltkarte zurückgekehrt. Obwohl die Produktion noch sehr begrenzt, und wenig bekannt ist, geniesst Myanmar einen exzellenten Ruf für die Qualität seiner Arabicabohnen.

Mehr Kaffee